Group Copy 4ShapebookletcancelcateringCreated by Noe Araujofrom the Noun ProjectShapePage 1Group 13Group 17Group 25 Copy 5Group 25 Copy 5Group 80ShapeRectangle 200 Copy 2informationShapenoun_857982_ccShapeiconShape + Shapepersons_fullpersons_grouppointerGroup 20Groupnoun_602482_ccnoun_703023_ccnoun_941961_cctimenoun_531117_ccic_directions_car_48pxShape + Shapewheel

Wer liefert was: Visable verzeichnet Umsatzrekord

None

Betreibergesellschaft der B2B-Plattformen Wer liefert was und Europages erzielte 2019 Erlöse von rund 55 Millionen Euro. Expansion nach Großbritannien geplant





Die Hamburger Visable GmbH, die übergeordnete Unternehmensmarke des B2B-Marktplatzes Wer liefert was und der europäischen B2B-Plattform Europages, blickt nach eigenen Angaben auf einen Rekordumsatz von 55 Millionen Euro und ein Wachstum von rund zehn Prozent in 2019 zurück. Im Mai vergangenen Jahres entstand Visable als Antwort auf die Herausforderungen der Internationalisierung und Digitalisierung im B2B-Bereich aus den Unternehmen Wer liefert was und Europages. In 2020 will die Hamburger Firma nach Großbritannien expandieren sowie die eigenen Technologien vorantreiben.

Über 75.000 Anfragen täglich

Mit täglich über 75.000 Anfragen (Wer liefert was) bzw. mit mehr als 68 Millionen Suchen im Jahr (Europages) seien die beiden Marktplätze derzeit die europaweit meistgenutzten B2B-Plattformen, so das Unternehmen. Dabei kamen die Suchanfragen aus rund 218 Ländern, darunter Vatikanstadt und Grönland. Zu den meistgesuchten Kategorien gehörten Maschinenbau und Automotive (wlw) sowie Kosmetik und Lebensmittel (Europages).

Expansion nach GB und Technologieentwicklung

Wie Visable bekannt gab, wurden 2019 insgesamt 75 neue Mitarbeiter eingestellt. Nun sind am Hauptsitz Hamburg sowie an den Standorten Paris und Berlin insgesamt 380 Personen für das Unternehmen tätig. Für 2020 strebt das Hamburger Unternehmen den Markteintritt in Großbritannien an. Darüber hinaus sollen die eigenen Technologien vorangetrieben werden. Peter F. SchmidCEO von Visable, spricht von einem „hohen einstelligen Millionenbetrag“, der vor allem in den Aufbau von Entwicklungsteams fließen soll, um die Suchfunktion weiter zu verbessern.

Mehr als 3,6 Millionen registrierte Firmen

Laut eigener Aussage der Visable GmbH erreichen die beiden B2B-Marktplätze monatlich über 3,7 Millionen B2B-Einkäufer, die nach detaillierten Unternehmens- und Produktinformationen suchen. Insgesamt seien über 3,6 Millionen Firmen auf beiden Plattformen registriert.
sb/kk

Quelle und weitere Informationen
www.visable.com

Melissa KnausJan. 15, 2020
Technologie